Montag Aug 08, 2011

Amazon Cloud in Irland mehr oder weniger offline

Eine der drei Verfügbarkeitszonen in der Amazon Cloud sind seit gestern (7.8.) 19:50 ziemlich offline. Ich glaub, da ist noch mehr draufgegangen. Angeblich hat dort der Blitz eingeschlagen und Notstrom ist nicht angesprungen. Auf die EBS Volumes kommt man gar nicht mehr teilweise und EC2 Instanzen lassen sich nicht beenden. Der Ausfall ist für Leute, die ihre Daten in der eu-west-1b Zone haben mehr als übel. Ich hoffe blos, das die Daten nicht komplett verschwunden sind. Jetzt ist Offsite Recovery angesagt...

Mancher Kunde bekommt schon die Krise: "More than 8h now. 8h! A complete disaster! And your information policy is a catastrophe. Sorry guys. I suppose you are now completly off the roster." (AWS Forum)

The Register: Lightning strikes cloud: Amazon, MS downed
Hier die Heise-Meldung: Blitz stört Amazons und Microsofts Cloud in Irland
iX: Amazons europäische Cloud läuft großteils, Stottern in den USA

"Stört" ist aber sehr milde ausgedrückt. Totalausfall für einen großen Teil der dort gehosteten Sites würde es besser treffen... Gut, wer seine Daten noch wo anders hat.

Update 8.8.2011 - 21 Uhr: Nach 24 Std. ist die EC2 und EBS Funktionalität in der eu-west-1b Zone immer noch nicht hergestellt. Heute Nachmittag konnte man wenigstens - teilweise - wieder auf EBS-Volumes zugreifen, in dem man davon einen Snapshot erzeugt hat und davon konnte man dann wieder ein Volume in einer anderen Zone anlegen. S3 war von dem Ausfall anscheinend nicht betroffen, so das man in S3 gespeicherte Instanzen gleich wieder starten konnte. Aber was hilft einem das, wenn wichtige Daten komplett auf EBS liegen oder - in dem Fall noch schlimmer - die Instanzen selber in einem EBS Volume? Der Ausfall heute ist schon ziemlich krass...

Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
  • HTML Syntax: Ausgeschaltet